Brennende Kerzen im Schnee

Adventsgruß der Landesbehinderten- und -patientenbeauftragten

Die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten nutzt den Beginn der Adventszeit, um sich bei allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern und damit auch bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die mit Ihren Hinweisen die Arbeit der Beauftragten prägen, zu bedanken.

Herzlicher Adventsgruß

Weihnachtsglocken gold

 

Die Adventszeit ist eine Zeit,

in der man Zeit hat,

darüber nachzudenken,

wofür es sich lohnt,

sich Zeit zu nehmen.

Gudrun Kropp

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter

 

ein herausforderndes, durch Unsicherheit und gleichzeitige Hoffnung geprägtes Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Denn auch dieses Jahr hat uns nichts Anderes so in Atem gehalten wie das Corona-Virus. Dies hat Anlass zu Freude oder Sorge, zu Mitgefühl und auch Trauer gegeben. Aber da sind auch die vielen erfreulichen Momente gewesen: Zahlreiche Menschen engagieren sich ehrenamtlich im gesundheitlichen und sozialen Bereich. Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit erlebe ich vielerorts hautnah.

Daher möchte ich mich am Ende dieses Jahres bei Ihnen allen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die tatkräftige Unterstützung und das freundschaftliche Miteinander bedanken. Sie sind für mich diejenigen, die bedeutende Impulse an mich herantragen und mir als Expertinnen und Experten zur Seite stehen. Dass es ein gutes Jahr war, dazu haben Sie alle beigetragen. Im kommenden Jahr möchte ich gerne an dieses Band anknüpfen.

Gemeinsam haben wir viel für die Anliegen von Menschen mit Behinderung und Patientinnen und Patienten erreichen können. Sei es bei der Klärung der Finanzierungsfrage einer Assistenz im Krankenhaus oder beim nachdrücklichen Einsatz für barrierefreie Medien- und Informationsangebote, auch mit Gebärdensprachdolmetschern. Schwierige Rahmenbedingungen mit Kontaktbeschränkungen, Hürden bei Besuchsangelegenheiten, die Situation der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und ihrer Beschäftigten – all das hat uns beschäftigt. Ein Blick auf die Nachrichtenlage erinnert uns in diesen vorweihnachtlichen Tagen daran, dass wir beim Umgang mit der Pandemie noch nicht am Ziel angekommen sind.

Die Welt ist zurzeit nicht so, dass es uns leicht ums Herz wäre. Auch das kommende Jahr wird noch einmal große Anstrengungen von uns verlangen, denn die Pandemie ist trotz aller Bemühungen nicht vorbei.

Die Adventszeit unterscheidet sich von den anderen Zeiten im Jahr. Ich wünsche Ihnen in der vor uns liegenden Zeit genügend Gelegenheit, gemeinsam mit der Familie, mit Freunden und Menschen, die uns wichtig sind, den aktuellen Problemen des Alltags zu entfliehen und sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren. Zusammen werden wir auch im nächsten Jahr die Herausforderungen für unsere gemeinsame Sache meistern.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien eine besinnlich stille Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest. Möge das Jahr 2022 von Glück, Wohlergehen, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit begleitet werden!Weihnachtskugeln mit Kerzen

Ihre/Eure

Claudia Middendorf